Bild


Bild

Hallentraining für Handballer

Hemau (ko). Darauf haben die Handballerinnen und Handballer der HG Hemau/Beratzhausen schon sehnlichst gewartet.

weichen die Handballer gerne in die Tennishalle aus. Handball-Abteilungsleiter Dominik Ferstl bedankt sich bei allen Helfern, die dies durch ihren Einsatz ermöglicht haben.

Sportausübung ist wieder zulässig, und zwar bei einer Inzidenz unter 50.

Spacer

BSV-A-Jugend gewinnt Bronze

Die weibliche A-Jugend des Buxtehuder SV hat beim Final Four in Leipzig das Spiel um Platz 3 gegen die SG BBM Bietigheim dank einer sensationellen kämpferischen Leistung mit 23:19 (10:7) gewonnen und damit einen tollen Saisonabschluss erreicht.

Für die BSV-A-Jugend war es die sechste Teilnahme am Final Four seit 2014. Lange Zeit stand überhaupt nicht fest, ob die deutsche A-Jugend-Meisterschaft überhaupt ausgetragen werden könnte. Für den BSV war ebenso lange ungewiss, ob man daran würde teilnehmen können. Die Verantwortlichen im Verein haben immer daran geglaubt und stets versucht, das beste aus der jeweiligen Situation in Corona-Zeiten zu machen. So konnten die meisten Spielerinnen monatelang nur in Zweier-Gruppen individuell trainieren.

Der 3. Platz bei der deutschen Meisterschaft ist für die BSV-A-Jugend der verdiente Lohn und zugleich ein toller Abschluss einer verrückten Corona-Saison, die niemand vergessen wird.

BSV-Manager Peter Prior: „Glückwunsch an alle Beteiligten. Dieser Erfolg freut mich besonders für Heike Axmann, die im BSV über viele Jahre eine sensationell gute Arbeit geleistet hat. Ich wünsche ihr in der kommenden Saison eine erfolgreiche Zeit als Co-Trainerin beim Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten – und dort auch mit etlichen ehemaligen BSV-Talenten aus ihrer Schule.“

Im anschließenden Finale um die Deutsche Meisterschaft wurde es dann spannend: Gastgeber Leipzig konnte sich aber im Schluss-Viertel gegen Leverkusen behaupten. Mit einem 22:21 holten die Leipziger den Titel.

Aufstellung BSV: Tor Hanna Zerlaut, Solveig Dmoch – Jasmina Rühl (2), Mailee Winterberg (4/1), Amelie Gabriel, Antonia Pieszkalla (4), Lucia Kollmer (3), Nele Nickel (5), Lena Heinemann, Antonia Siebern, Maja Schönefeld, Nele Tobaben, Larissa Kröpel, Luisa Maria Hinrichs (5/3).

dort wartete auf die Tangrintlerin beim Drittligisten TSV Wattenbek und der Bundesliga-A-Jugend der HSG Marne/Brunsbüttel, mit der sie den Ulzburg-Cup gewann, eine doppelte Herausforderung. Mit dem Wechsel zum Buxtehude SV hat sie ihre Jugendspielzeit abgeschlossen und will nun in der Bundesliga weitere Akzente setzen.

Spacer

Buxtehude unterliegt Leipzig

Die weibliche A-Jugend des Buxtehuder SV hat das Halbfinale um die deutsche Meisterschaft gegen den Favoriten und Gastgeber HC Leipzig mit 16:27 (7:12) verloren und spielte beim Final Four gegen Bietigheim im kleinen Finale um Platz 3.

und blieb bis zum 14:18 in der 46. Minute dran. Eine weitere Resultats-Verbesserung gelang dem BSV nicht mehr, auch weil Leipzig in den Duellen 1:1 mehr Zeitstrafen (BSV 5, HCL 3) und Siebenmeter (HCL 6, BSV 2) herausholen konnte.

Aufstellung Buxtehude: Tor Hanna Zerlaut, Solveig Dmoch; Jasmina Rühl (2), Mailee Winterberg (1), Amelie Petra Gabriel, Antonia Pieszkalla (5), Lucia Kollmer (2), Nele Nickel (2), Lena Heinemann, Antonia Siebern, Maja Schönefeld (1), Nele Tobaben (1), Larissa Kröpel, Luisa Maria Hinrichs (2/1).

Spacer

Bild




TV Hemau wird Jahn Vereinspartner

Hemau (tu) Zum auserlesenen Kreis der rund 100 Partnervereine des ostbayerischen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg gehört ab sofort der TV Hemau. Mit ihrer Teilnahme an der Initiative "Jahn Vereinspartnerschaft" sichert sich der TVH attraktive Vorteile. Die Partnerschaft wird nun für alle Mitglieder sicht- und erlebbar.

Partner auf Augenhöhe und bietet damit auch dem TV Hemau mit der " Jahn Vereinspartnerschaft" attraktive Vorteile und eine Plattform zum Austausch mit dem SSV Jahn und allen Jahn Partnervereinen- virtuell, aber nach Möglichkeit auch in Form von Netzwerkveranstaltungen. Außerdem dürfen sich alle Mitglieder zukünftig unter anderem in jeder Saison auf vergünstigte Tageskarten für ein ausgewähltes Heimspiel des SSV Jahn Regensburg freuen. Sichtbar wird die Kooperation zwischen dem TV Hemau und dem Jahn bereits in den kommenden Wochen anhand einer Werbebande am Hauptspielfeld, deren Bereitstellung und Montage vom SSV Jahn Regensburg übernommen wird.

Getreu dem Motto " Seite an Seite für Ostbayern" soll der Fußball in der gesamten Region mit den Jahn Vereinspartnerschaften gestärkt werden. Dem Netzwerk gehören 100 Vereine aus der Oberpfalz und Niederbayern bereits aus Überzeugung an:" Wir als TV Hemau sind stolz und froh, nun ein Teil der Jahn Familie zu sein", erklären TV-Vorstand Marschalt und Fußballabteilungsleiter Markus Penzkofer.

Bild
Spacer

Sommercamp beim TV Hemau

Hemau (tu) Die Jahn Fußballschule veranstaltet vom 09. August bis 11. August 2021 ein Sommercamp beim TV Hemau mit drei Tagen Fußball pur für 139 Euro.

Profi (vor Ort per Video). Jahn Diplom, Lauf- und Geschwindigkeitsmessung uvm.- Die Campleitung übernimmt ein lizenzierter Trainer des SSV Jahn Regensburg. Jetzt anmelden unter jahn-fußballschule.de

Spacer

Corona-Saison 2019/21 wurde beendet

TV-Fußballer auf Platz 11 und 3

Hemau (tu) Mit dem Saisonabbruch haben viele Vereine gerechnet, der Bayerische Fußball-Verband hat sich nach einer Abstimmung dafür entschieden. Die meisten Vereine können mit dieser Entscheidung gut leben, manche traf es hart.

Mannschaft des TV Hemau danach am 20.09.20 mit dem glücklichen 1:0 Sieg beim TV Velburg, es folgte am 27.09.20 ein deutlicher 5:1 Erfolg im Heimspiel gegen den TSV Beratzhausen und am 04.10.20 ein 2:2 Unentschieden beim erstarkten TV Parsberg. Dies war das letzte Punktspiel der noch verlängerten Saison 2019/20/21.

In der Kreisklasse 3 schaffte der 1.SC Sinzing (49) den Aufstieg in die Kreisliga, auch hier hätte sich der 2. SV Töging (48) noch berechtigte Hoffnungen machen können. Aus der Kreisklasse steigen der 13. TSV Dietfurt II (21) und der 14. DJK-SV Oberpfraundorf (21) in die A-Klasse ab, die beide Chancen zum Klassenerhalt hegten, denn die vor ihnen liegenden Vereine Freihausen (22) sowie Seubersdorf und Willenhofen (je 23) waren auf Tuchfühlung.

Aufsteiger aus der A-Klasse 4 ist die DJK Dasswang (56), während der 2. SV Lupburg (53) mit einem Spiel weniger ebenso nahe dran war. Ihre beste Platzierung bisher überhaupt erreichte der TV Hemau II mit dem 3.Platz in der A-Klasse mit 37 Punkten und 46:39 Toren. Absteiger aus der A-Klasse 4 sind der 12. SG Painten II (14) und der 13. SV Hörmannsdorf (13).

Spacer

TV-Fußball / Saison-Rückblick

Hemau (tu) In der abgebrochenen Saison 2019/21 kam die 1.Mannschaft des TV Hemau in der Kreisliga 2 bei den ausgetragenen 21 Punktspielen zu 7 Siegen, erreichte 4 Unentschieden und mußte 10 Niederlagen hinnehmen.

Roman Garpenko 4/14, Fabian Seitz 4/15, Michael Meier 3/17, Patrick Ferstl 2/11, Florian Ferstl 2/14, Lukas Seitz 2/19, Michael Gastl 1/2, Jakob Bauer 1/5, Johannes Karl 1/7, Leon Hernandez 1/10, Alexander Garpenko 1/13, Daniel Peter 1/16 und 2 Eigentore des Gegners.

Ihr bestes Ergebnis bisher erreichte die 2.Mannschaft des TV Hemau mit dem 3.Platz in der A-Klasse 4. Nach dem Traumstart in die neue Saison mit sieben Siegen und einem Remis gab es lediglich gegen die beiden Spitzenmannschaften von Dasswang und Lupburg zwei Niederlagen. Dazu kamen in der starken Hinrunde noch zwei Siege, darunter der 4:3 Erfolg bei der Ersten des SV Aichkirchen. Mit 28 Punkten und 31:19 Toren stand man auf Rang 3. Die Rückrunde begann mit zwei Siegen und zwei Niederlagen, nach der Corona -Pause verlor man in Deuerling und bei Parsberg II, daheim siegte man im letzten Spiel der Saison vor dem Abbruch mit 4:1 gegen Laaber II. Die meisten Tore erzielte Simon Schels 6 vor Lukas Langbein und Eugen Benks je 5, es folgten Philipp Bock 4, Michael Baierl, Markus Kaa, Famoussa Samake, Maxi Hölzl und Roman Garpenko alle 3, Florian Ferstl 2, Florian Linsmeier 2, Alexander Berner 1, Florian Betz 1, Denis Tauber 1, Patrick Henning 1, Benjamin Dietrich 1 und Leon Hernandez 1, dazu 2 Tore vom X:0 gewerteten Spiel gegen Painten II. Das ergab am Ende 47:37 Tore sowie 37 Punkte. Bei der TV-Reserve spielten insgesamt 35 Akteure.

Spacer