„Meister dahoam“ – Die Sportmeisterschaften im Landkreis 2022/23

Pferdefreunde aufgepasst! Wir suchen die Landkreismeister im Dressurreiten

Regensburg (RL). Am letzten August-Wochenende finden in Moosham im Rahmen eines großen Dressurreiten-Turniers die Landkreismeisterschaften in derselben Disziplin statt. „Nachdem wir Anfang August die besten Springreiter gekürt haben, suchen wir jetzt die erfolgreichsten Dressurreiter“, sagt Stefanie Fonfara von der Reitabteilung des SV Moosham; gemeinsam mit Jennifer Sagmeister leitet sie das inzwischen zum 6. Mal stattfindende Turnier.

organisiert und vom Landkreis in erster Linie finanziell und zum Teil logistisch unterstützt. Fragen zu den Landkreismeisterschaften beantwortet Andrea Zeller, Landratsamt Regensburg, Sachgebiet Wirtschaft, Regionalentwicklung und Tourismus, Telefon 0941 4009-663, E-Mail: sport@lra-regensburg.de.

Im Folgenden die Veranstaltungsdaten der weiteren Meister dahoam-Wettbewerbe in Kurzfassung:

Tennis: 8. bis 11. September 2022 (Einzel) und 16. bis 18. September 2022 (Doppel), Turnierverwalter: TC Neutraubling, gespielt wird auf den Anlagen in Alteglofsheim, Köfering, Neutraubling und Obertraubling; Luftgewehr- und Luftpistolenschießen: 15. bis 24. September 2022 im Leistungszentrum Höhenhof, Ausrichter: KSV Oberpfalz und Donaugau e.V.; Trail-Run: 16. Oktober 2022 in Wald, Landkreis Cham, Veranstalter: TSV Bernhardswald; Ski Alpin und Snowboard: 28. Januar 2023 in St. Englmar, Ausrichter: TV Schierling.

Spacer


Bild

ZELA 2022 für Handball-Jugend

Hemau (ko). Unvergessliche Tage erlebten die rund 80 Teilnehmer des viertägigen Zeltlagers vom 29. Juli bis 1. August, das von Betreuern und Trainern der Handball-Familie der HG Hemau/Beratzhausen organisiert wurde.

selbstgemachten Medaillen, wurde die Zeltstadt am Montag abgebaut und wird erst nächstes Jahr wieder zum Leben erweckt.

Das Zela-Team bedankt sich bei allen Unterstützern, Helfern und Sponsoren recht herzlich. Ein großer Dank geht an den Sportverein DJK Oberpfraundorf für die Bereitstellung des Vereinsheimes samt Sanitäreinrichtung sowie der gesamten Sportanlage inklusive des Soccer-Courts. Die Kids und Betreuer sagen herzlichen Dank an die Firma Kinskofer Holzhaus GmbH, die alle Zela-Shirts in diesem Jahr gesponsert hat. Für die hervorragende Organisation erfuhr Handball-Abteilungsleiter Dominik Ferstl viel Lob von den Eltern der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, welches er an das Zela-Team gerne weitergab.

Spacer

TV-Fußball-Vorschau

Kann die TV-Elf in Pirkensee punkten?

Hemau (tu) Bereits am kommenden Freitag (12.08.) um 19 Uhr spielt diesmal die 1.Mannschaft des TV Hemau auswärts beim ATSV Pirkensee/Ponholz. Am letzten Spieltag konnten beide Teams Siege einfahren, Hemau gewann daheim gegen Undorf mit 2:0 und Pi/Po überraschte mit einem 4:1 Erfolg beim heimstarken FC Pielenhofen/Adlersberg. In der Tabelle der Kreisliga 2 steht aktuell der TV Hemau auf dem 5.Platz mit 7 Punkten und 7:5 Toren, Pi/Po auf dem 7.Platz/ 6 Pkt / 12:9 Tore. Pi/Po hat die stärkste Offensive der Kreisliga, da heißt es für die Hemauer Elf besonders aufzupassen.

nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten. --Nach zwei spielfreien Sonntagen tritt die 2.Mannschaft des TV Hemau in der A-Klasse 4 am kommenden Montag (15.08.) um 15 Uhr beim Aufsteiger SV Seubersdorf an. Sie will dabei weiter auf Erfolgskurs bleiben und hofft, dass sie nicht ersatzgeschwächt antreten muss.

Spacer

TV-Elf ließ Undorf keine Chance

Starke Leistung beim 2:0 Heimsieg

Hemau (tu) Über die gesamte Spielzeit dominierte die TV-Mannschaft, sie zeigte sich von Beginn an sehr zweikampfstark, einsatz- und lauffreudig, allen voran der spielende Co-Trainer Fabian Seitz, dem kein Weg zu weit war. Gestützt auf den zuverlässigen Torwart Langbein, die sichere Abwehrreihe mit Garpenko, Berner, M. Schels und Ferstl, die herausragende Mittelfeldachse Burghardt, Gjugja und F. Seitz und vorne die gefährlichen Stürmer Hölzl, Riepl und S. Schels, sowie später die eingewechselten L. Seitz, Henning, Hajani und Betz, es gab keinen Schwachpunkt, alle zusammen sorgten für eine geschlossene Mannschaftsleistung. -

ASV-Torwart Alexander Kister, der in der Bezirksligasaison 2007/08 für den TV Hemau das Tor hütete, wäre beinahe das 1:0 fällig gewesen. Den gefährlichen Aufsetzerball abgefeuert von Hölzl konnte Kister mit Mühe entschärfen. Zwei Eckbälle von Undorf brachten keine Gefahr, ebebso die weiten TW-Abschläge mit denen die Gäste kontern wollten. Der gut aufgelegte Gjugja riskierte einen Fernschuss und wenig später war wieder Kister nach einem tollen Spielzug der Hemauer gefordert, als Garpenko gekonnt durchdribbelte und der anschließende Flachschuss von Hölzl in seinen Armen landete.

Spacer

Michael Riepl zweifacher Torschütze

In der Nachspielzeit bekamen die Gäste (95.Min.) noch einen Elfmeter. Mein Kommenmtar dazu: "Schade, jetz kriegen wir doch ein Gegentor". Überzeugt sagte darauf Tobias Sturm:" Den hält er!" und er sollte recht behalten. Lukas Langbein hielt das "zu Null" fest, er tauchte in die richtige Ecke und parierte den Ball unter dem Jubel der TV-Fans und seiner Mitspieler. Dies war die letzte Aktion, denn der sehr gut leitende Schiedsrichter pfiff sofort ab. -Die TV-Aufstellung: Lukas Langbein, Alexander Garpenko( ab 80. Christian Betz), Alexander Berner (ab 46. Lukas Seitz), Michael Schels, Patrick Ferstl (ab 68. Mohammad Hajani), Adrian Gjugja, Alexander Burghardt, Fabian Seitz, Maxi Hölzl, Michael Riepl, Simon Schels (ab 60. Patrick Henning).

Spacer

Trainerstimmen zum Spiel:

Minute an waren wir die bessere Mannschaft. Unsere Spielidee wurde von jedem Einzelnen zu 100% umgesetzt und so gewinnen wir am Ende völlig verdient. Besonders freut mich, dass wir trotz unnötigem Elfmeter, zu Null spielen. Bisher können wir mit den ersten Spielen zufrieden sein, aber jetzt heißt es, so eine Leistung auch die nächsten Wochen zu bestätigen."

ASV-Trainer Roderer fasste sich kurz:" Es war ein hochverdienter Sieg für Hemau, mehr will ich dazu nicht sagen."

Spacer