Vollsperrung der Kreisstraße R 22 zwischen Heitzenhofen und Dornau ab 13. September

Regensburg (RL). Aufgrund von Straßenbau- sowie Asphaltierungsarbeiten muss die Kreisstraße R 22 zwischen Heitzenhofen und Dornau vom 13. September bis voraussichtlich 15. November 2021 für den Verkehr gesperrt werden. Die Umleitungen – in beide Richtungen über Kallmünz - sind ausgeschildert.

Die Straßenverkehrsbehörde im Landratsamt Regensburg bittet die Anlieger und die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Spacer

Regionaltage des Landkreises Regenbsurg

Federweißenfest in Bach a. d. Donau abgesagt

Regensburg (RL). Das Federweißenfest in Bach a. Do., das am Sonntag, 26. September, im Rahmen der Regionaltage geplant war, muss leider abgesagt werden.

Durchführung in gewohnter Weise leider unmöglich. Wir bedauern diese Entscheidung zutiefst und hoffen auf das nächste Jahr“, so der 1. Vorsitzende des Fördervereins BaierWeinMuseum e. V., Reinhard Eberl.

Spacer

International und regional gegen Müllablagerungen und Umweltverschmutzungen vorgehen

Am 18. September ist World Cleanup Day 2021

Regensburg (RL). Am 18. September 2021 findet wieder der „World Cleanup Day“ statt. Weltweit sollen an diesem Tag möglichst viele Menschen freiwillig und unentgeltlich wenigstens zwei Stunden lang Natur und Umwelt von achtlos weggeworfenem Abfällen und Plastikmüll befreien.

Teilnehmergruppen aus vielen Bereichen. Ob Kindergartengruppen, Ortsvereine oder Naturschutzverbände – die vielen Helfer sorgen freiwillig und unentgeltlich dafür, dass die Natur von vielen Tonnen Abfall befreit wird. Der Landkreis Regensburg übernimmt die Entsorgung des gesammelten Mülls. Recycelbare Abfälle können bei den 39 gemeindlichen Wertstoffhöfen abgegeben werden. Für größere Mengen Restmüll werden auf Antrag kostenlose Sammelbehälter zur Verfügung gestellt.

Diese Aktion „Der Landkreis räumt auf“ läuft (unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen) auch in diesem Jahr wieder bis Ende September. Wichtig ist die vorherige Anmeldung, denn unter den Teilnehmergruppen werden attraktive Preise verlost.

Kontakt: Die Anmeldungen für „Der Landkreis räumt auf“ werden unter abfallwirtschaft@lra-regensburg.de entgegengenommen. Bei Fragen steht Gerda Bauer vom Sachgebiet Abfallwirtschaft des Landratsamtes Regensburg unter Telefon 0941 4009-368 gerne zur Verfügung.

Spacer

eCarsharing der KERL eG – neuer VW ID.3 in Alteglofsheim

Regensburg (RL). Alteglofsheim bekommt ein neues E-Auto. Natascha Buberger vom Fachbereich „Wirtschaft, Regionalentwicklung und Tourismus“ am Landratsamt – wo die Geschäftsführung für die Kommunale Energie Regensburger Land eG (KERL eG) angesiedelt ist – übergab am heutigen 8. September das neue Fahrzeug, einen VW ID. 3, an Bürgermeister Herbert Heidingsfelder.

Regensburg und dem das Stadtwerk.Earl-Projekt bietet zudem die Möglichkeit, dass sich Nutzer der E-Fahrzeuge bei Problemen oder im Pannenfall an eine Notfall-Hotline wenden können und hier kompetente Auskunft erhalten. Diese ist unter der Telefonnummer 0941 6013838 erreichbar.

Kostenfreies Auftanken an allen Standortladepunkten – günstige Nutzungsgebühren

Die Fahrzeuge des eCarsharings der KERL eG sind zum Abschluss der Nutzungszeit wieder an den jeweiligen Standort zurückzubringen und können dort kostenfrei aufgetankt werden. Für die erste (angefangene) Nutzungsstunde wird ein Betrag von vier Euro, für die zweite und dritte von jeweils drei Euro und für jede weitere ein Euro in Rechnung gestellt. Zuzüglich wird eine Kilometerpauschale von 0,10 €/Nutzungsstunde berechnet. Für Jahresabonnenten des RVV gibt es sogar noch einen weiteren Rabatt. Die einmalige Registriergebühr beträgt 29,99 Euro.

Bei Registrierung am Landratsamt oder der Standortgemeinde gibt es ein RVV-Streifenticket dazu

Der RVV stellt jedem Neukunden des eCarsharing der KERL eG, der die Sichtprüfung am Landratsamt Regensburg oder an einer Standortgemeinde im Landkreis durchführen lässt, einmalig unentgeltlich ein Streifen-Ticket zur Verfügung. Der entsprechende Gegenwert kann auch auf dem RVV-Kundenkonto gutgeschrieben werden.

Kontakt bei Rückfragen

Kommunale Energie Regensburger Land eG - KERL eG, E-Mail: KERL@lra-regensburg.de, Telefon: 0941 4009-464 Homepage: KERLeG.de.

Spacer


Bild

IG BAU startet „Lockruf in die Wahlkabine“ per Film zum Thema Arbeit: „…iXen gehen!“

Bau im Kreis Regensburg bietet der Krise die Stirn: 232 Bauarbeiter mehr im Pandemie-Jahr Nr. 1

Der Bau im Landkreis Regensburg hat sich im Pandemie-Jahr 2020 erfolgreicher als andere Branchen gegen die Krise gestemmt: Die Zahl der Baubeschäftigten lag am Jahresende bei 4.365.

nungen gebraucht als heute schon. Denn bald geht die Baby-Boomer-Generation in Rente“, sagt IG BAU-Chef Robert Feiger.

Auf den Bau komme eine Menge Arbeit zu. „Und dafür brauchen wir ordentliche Regeln: Die Arbeitsbedingungen und der Lohn müssen passen“, fordert Feiger. Die IG BAU setze sich genau dafür am Tariftisch ein. Trotzdem sei hier auch der Staat gefordert: Von den Arbeitszeiten über den Arbeitsschutz bis zum Kampf gegen Lohn-Dumping – die neue Bundesregierung habe wichtige Instrumente in der Hand, um „Wildwuchs im Arbeitsalltag“ zu bekämpfen.

„Damit das passiert, ist eine Botschaft wichtig: Gute und faire Arbeit fängt beim Wählen an“, so Feiger. Der Gewerkschaftsvorsitzende appelliert deshalb, „einen kritischen Blick in die Wahlprogramme der Parteien zu werfen und genau zuzuhören, was von denen kommt, die in den Bundestag und ins Kanzleramt wollen“. Die Ziele der Parteien seien sehr unterschiedlich. Manche ließen Themen, die für Beschäftigte enorm wichtig seien, sogar komplett unter den Tisch fallen: „Das gilt zum Beispiel für einen höheren Mindestlohn, also für die unterste, noch erlaubte Lohnkante. Genauso wie für ein bundesweites Tariftreuegesetz, das Firmen vorschreibt, den fairen Tariflohn zu bezahlen, wenn sie einen öffentlichen Auftrag wollen“, sagt Robert Feiger.

Die IG BAU rührt deshalb jetzt die Werbetrommel für die Bundestagswahl: „Gute und faire Arbeit kann man wählen. Bezahlbare Wohnungen und eine ordentliche Rente übrigens auch“, so Feiger. Dazu hat die Gewerkschaft einen „Lockruf in die Wahlkabine“ gemacht – Wahl-Clips mit der Aufforderung: „… iXen gehen!“. Es sind Film-Spots mit skurrilen Szenen und kuriosen Charaktertypen – wie dem „Unglücksraben“ auf einer Baustelle, der als absoluter Dilettant in Sachen Arbeitsschutz tragisch heikel mit einer Kettensäge hantiert.

Die IG BAU will damit einen „Weckruf zur Wahl“ machen: „Es geht darum, die Probleme, die den Menschen auf den Nägeln brennen, klar auf den Punkt zu bringen – mit einem Augenzwinkern. Ob per Briefwahl am Küchentisch oder am 26. September in der Wahlkabine: Wichtig ist, dass die Menschen wählen gehen“, sagt der IG BAU-Bundesvorsitzende Robert Feiger.

Hier geht es zum Wahl-Clip „Arbeit“ mit einem „Unglücksraben an der Kettensäge“:

IG BAU-Homepage: igbau.de/Arbeit-wählen
Download-Link: https://u.pcloud.link/publink/show?code=XZpy4lXZxL4Bm0 pmkhQohEHoo w5CVS0Yzx5X
YouTube: youtu.be/7MDrW6GHYXE

Spacer

Spacer

>
Bild Die Themenwünsche, die von den Vereinen geäußert wurden, hat die Freiwilligenagentur des Landkreises in die neue Vereinsschulreihe aufgenommen. Foto: Juliane Zitzlsperger

Präsent, online, hybrid

Siebte Staffel der Vereinsschule des Landkreises startet

Regensburg (RL). Am 21. Oktober geht die nächste „Vereinsschule des Landkreises“ an den Start.

- Das Recht am Bild – Wichtiges zu Urheber- und Fotorecht – Dienstag, 25. Januar 2022, 19 bis 21.30 Uhr, hybrid

- Modernes Vereinsmanagement: Digitale Mitglieder- und Dokumentenverwaltung – Mittwoch, 16. Februar 2022, 19 bis 21.30 Uhr, hybrid

- Digitaler Wandel im Verein – Dienstag, 8. März 2022, 19 bis 21 Uhr, online

- Jugendliche gewinnen und halten! – Mittwoch, 16. März 2022, 19 bis 21.45 Uhr, hybrid

- Öffentlichkeitsarbeit im Verein: Homepage sicher gestalten – Dienstag, 26. April 2022, 18 bis 21 Uhr, präsent

- Vorne stehen und punkten! – Dienstag, 24. Mai 2022, 19 bis 21 Uhr, präsent, anschließend: Umtrunk mit Landrätin Tanja Schweiger

Beschreibungen zu den Veranstaltungen und alle wichtigen Infos (auch zu Teilnehmerbeschränkungen!) finden sich auf der Website der Freiwilligenagentur (freiwilligenagentur-regensburger-land.de). Anmeldungen sind ab sofort ebenfalls über die Website, aber auch telefonisch (0941 4009-638 oder -154) oder per E-Mail (freiwilligenagentur@lra-regensburg.de) möglich. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Spacer

Offene Impftage an Samstagen und „lange“ Donnerstage

Regensburg (RL). Das Landkreis-Impfzentrum am Landratsamt bietet wieder Offene Impftage – auch ohne Termin und Registrierung – an. Impfwillige ab zwölf Jahren können sich an den beiden nächsten Samstagen, jeweils in der Zeit von 9 bis 17 Uhr, mit dem Impfstoff von BioNTech gegen das Coronavirus impfen lassen.

Durchgeführt werden Erst- und Zweitimpfungen. Auch Auffrischungsimpfungen sind möglich, wenn die zweite Impfung vor mindestens 6 Monaten erfolgt ist und die sonstigen Voraussetzungen erfüllt sind. Um den 6-Monats-Abstand nachweisen zu können, muss – wie bei einer Erst- und Zweitimpfung auch – das Impfbuch, ein Impfausweis oder ein Impfersatzdokument mitgebracht werden, ebenso ein gültiges Ausweisdokument.

Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist die Einwilligung aller Sorgeberechtigter zur Impfung erforderlich. Jugendliche können selbst einwilligen, wenn sie die erforderliche Einsichts- und Entscheidungsfähigkeit besitzen. Das ist in der Regel mit 16 Jahren der Fall.

Spacer

Landrätin Tanja Schweiger dankt für das ehrenamtliche Engagement

Senioren- und Behindertenbeauftragte aus dem Landkreis fuhren zur Landesgartenschau

Regensburg (RL). Am Freitag folgten einige Senioren- und Behindertenbeauftragten aus dem Landkreis der Einladung von Landrätin Tanja Schweiger zu einem Ausflug nach Ingolstadt. Dort besuchten sie gemeinsam die Landesgartenschau.

den eine Führung über das barrierefrei gestaltete Gelände der Landesgartenschau. Später kehrten sie im Biergarten Birkenheide in Geisenfeld ein.

Jedes Jahr lädt die Landrätin die Senioren- und Behindertenbeauftragten zu einem Ausflug ein, um ihre Wertschätzung für deren ehrenamtliches Engagement zum Ausdruck zu bringen. Nachdem im letzten Jahr mit dem Ausflug pausiert wurde, konnte er in diesem Jahr unter Einhaltung aller Vorgaben und Hygieneregeln stattfinden.

Spacer

Gold Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“ für die Kreisklinik Wörth a.d.Donau

Wörth a.d.Donau (RL). Nur wenige Krankenhäuser in Bayern sind mit dem Gold-Zertifikat der “Aktion Saubere Hände” ausgezeichnet. Die Kreisklinik Wörth an der Donau zählt seit kurzem dazu.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sichern.

“Das “Gold Zertifikat” unterstreicht die hervorragende Betreuung und fachliche Kompetenz unseres Hygiene-Teams”, sagt Chefarzt Dr. med. Fritz Ottlinger, Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie. „Wir freuen uns über das Zertifikat des Aktionsbündnisses und sehen es als Bestätigung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine optimale hygienische Betreuung unserer Patienten.“

„Der hervorragende Ruf der Kreisklinik beruht maßgeblich auf der hohen fachlichen Qualität unseres Personals“, so Landrätin Tanja Schweiger. Diese Standards nicht nur zu halten, sondern weiter auszubauen, sei das Ziel der Kreisklinik und auch des Landkreises Regensburg als Träger dieses Krankenhauses. Die Landrätin gratulierte dem gesamten Hygieneteam. „Dieses Zertifikat unterstreicht einmal mehr die hochwertige Qualität der Behandlung an unserer Kreisklinik“.

Bei weiteren Fragen steht die Krankenhausleitung jederzeit gerne zur Verfügung. Kontakt: Martin Rederer, Tel.: 09482 2020, E-Mail: info@kreisklinik-woerth.de ; kreisklinik-woerth.de.

Informationen zur Kreisklinik Wörth a.d.Donau

Die Kreisklinik Wörth a.d.Donau ist eine unter der Trägerschaft des Landkreises Regensburg stehende Klinik der Grund- und Regelversorgung mit qualifizierten Spezialisierungen. Die Klinik verfügt über hochwertige Räumlichkeiten nach modernstem Standard. Das der Klinik angeschlossene Facharztzentrum mit 13 Facharzt(zweit)praxen und 30 renommierten Ärzten mit den Fachrichtungen Allergologie, Anästhesie, Diabetologie, Gefäßchirurgie, HNO, Kinderpneumologie/-allergologie, Neurochirurgie, Orthopädie, Orthopädie – Wirbelsäulenchirurgie, Pneumologie, Radiologie (CT und MRT), Schmerztherapie und Urologie bietet die Möglichkeit, ambulante Patienten auf entsprechenden Facharztzulassungen zu behandeln. Die vom TÜV Thüringen nach DIN ISO 9001:2015 zertifizierte Klinik beherbergt seit 2014 ein EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung und seit 2016 ein zertifiziertes Zentrum für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie gemeinsam mit den orthopädischen Fachpraxen MedArtes in Neutraubling und dem MVZ Orthopädie Straubing. Die Klinik ist seit 2016 im Fachbereich Innere Medizin „Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg“. Im Jahr 2019 wurden an der Kreisklinik insgesamt 7.265 Patienten stationär und 22.800 Patienten ambulant behandelt.

Bild von links nach rechts – Claudia Forster (Hygienefachkraft in Ausbildung) Martin Rederer (Krankenhausdirektor), Tina Fuchs (Stv. Pflegedienstleitung und Hygienefachkraft), Andrea Niedermeier (Hygienefachkraft), Chefarzt Dr. Fritz Ottlinger (Ärztlicher Leiter (Foto: Kreisklinik Wörth, Brigitte Sternecker. Hinweis: Das Foto entstand unter Einhaltung der 3G-Regeln).
Spacer


Der „Tag des offenen Denkmals“ im Landkreis Regensburg

Regensburg (RL). Am kommenden Sonntag ist der Tag des offenen Denkmals. Aus diesem Anlass öffnen auch im Landkreis Regensburg wieder einige historische Bauwerke, die sonst oft nicht oder nur selten öffentlich zugänglich sind, ihre Pforten; unter Beachtung der geltenden Corona-Regelungen selbstverständlich.

Uhr für Besucher zugänglich. Alte Handwerkskunst sowie das Leben auf dem Bauernhof und die bodenständigen Berufe werden hier dargestellt: approbierter Bader, Imker, Küfer (Fasslmacher), Schneider, Sattler, Seiler, Schreiner, Schmied, Schuhmacher (Schuster), Wagner, landwirtschaftliche Geräte und alles für Haus, Hof und Stall, Wohnen früher.

- In Sünching öffnet das Heimatmuseum von 14 bis 16 Uhr. In einem Waldgebiet zwischen Sünching und Geiselhöring wurden 16 Munitionsbunker zu dem außergewöhnlichen Museum umgebaut. In den einzelnen Bunkerräumen finden sich Wohnungseinrichtungen aus der Zeit um 1880, 1900, 1930 und 1960. Daneben gibt es eine Waschküche, eine Milch- und Speisekammer sowie ein Krankenzimmer des ehemaligen Kreiskrankenhauses Sünching zu sehen. Neben dieser Zeitreise in die Vergangenheit kann man zwischen den Bunkern wunderbar die Natur genießen.

- In Wiesent kann der Hudetz-Turm im Schloss von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Dort findet derzeit auch eine Ausstellung zum 25. Todestag von Rudolf Hartl statt.

Hintergrundinformationen:

Der Tag des offenen Denkmals findet immer am zweiten Septembersonntag statt. In Deutschland koordiniert ihn seit 1993 die Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Er ist der deutsche Beitrag zu den „European Heritage Days“ und kommt ausschließlich durch die Initiativen vieler Institutionen, Kreise, Städte, Gemeinden, Verbände, Vereine, privater Denkmaleigentümer und Bürger zustande.

Veranstaltungsdaten:

Das detaillierte Programm findet man unter: tag-des-offenen-denkmals.de. Allerdings sind dort für den Landkreis Regensburg nicht alle Denkmäler, die es am Sonntag zu besichtigen gibt, eingetragen.

Spacer

Letztes fröhliches Treffen

KBN Abensberg sagt Tschüss

Mit Freude und Wehmut trafen sich letzten Samstag zahlreiche Mitglieder des Kontaktkreises Behinderte Nichtbehinderte (KBN) Abensberg zum Abschiedsessen am Stadtplatz in Abensberg.

ins Leben gerufen. Die Gruppe war ein Angebot für Menschen mit Behinderung, für Angehörige und Freunde. Einmal im Monat fanden Treffen mit unterschiedlichem Programm statt.

Interessenten und Ehemalige können weiterhin an den monatlichen Treffen des Kontaktkreises in Kelheim teilnehmen. Auskunft dazu ist möglich bei der Caritas Kelheim, Heidi Kuffer, unter 09441/50 07 15.

Spacer