Besser lernen mit KI

Über 70 Experten bei Tagung der
kommunalen Medienzentren Bayerns

Regensburg (R/L). Vom 6. bis 8. Mai 2024 fand in der Bayerischen Musikakademie Alteglofsheim die Tagung der kommunalen Medienzentren statt. Gastgeber dieser Veranstaltung war das Medienzentrum Regensburger Land, unter der fachlichen Leitung von Gaby Eisenhut und Evi Glaser. Mehr als 70 Teilnehmer aus verschiedenen Medienzentren Bayerns kamen zusammen, um sich über die neuesten Entwicklungen und Technologien im Bereich der Medienbildung auszutauschen.

Präsentation zur mebis Mediathek, gefolgt von Teilgruppensitzungen und einem intensiven Austausch über verschiedene Medienthemen wie Statistikabruf, Lizenzverwaltung und den Einsatz von KI-Tools. Nachmittags konnten sich die Experten bei einer Herstellerbörse über neue Technologien und Medien informieren. Der dritte und letzte Tag der Tagung stand im Zeichen von Workshops und dem Austausch von Best Practices. Die Teilnehmer konnten sich auf Sessions zu Themen wie "Schule des Sehens", "Nutzung der BayernCloudSchule am Medienzentrum", "3D-Modelling und -Druck", "Podcasten", "Angebote zur Medienerziehung" und "Digitale Barrierefreiheit mit KI" freuen. Highlight des Rahmenprogramms war für Gaby Eisenhut vom Medienzentrum Regensburger Land neben der Möglichkeit des Netzwerkens ein Konzert von Hubert Treml und den Pawalaatschn. "Vom ‚Kirwakouchn' bis zur ‚ Sölwergmachtn Erdbeermamalaad' nahmen die Musiker die Zuschauer auf eine einzigartige, musikalisch-kulinarische Reise in Mundart durch die Oberpfalz mit – mit viel Charme, augenzwinkernd und mit viel Spielfreude und Wortwitz", so Eisenhut.

Der Landesarbeitskreis Medien Bayern (LAK):
vertritt ehrenamtlich die Interessen der Leiter und Leiterinnen von rund 90 bayerischen, kommunalen Medienzentren und der dort beschäftigten Mitarbeiter,
pflegt Kontakte zum Kultusministerium, zum ISB, zur ALP Dillingen (Akademie für Lehrerfortbildung) und zu den kommunalen Spitzenverbänden,
veranstaltet eine dreitägige Jahrestagung an wechselnden Orten,
organisiert jährlich eine Sammelbestellung,
wird in den nächsten 4 Jahren vertreten durch die Vorstandsmitglieder: Doris Sippel, Christian Schardt, Gaby Eisenhut, Alexander Friedl, Veit Schott, Thomas Schulz und Franz Strasser.

Bild
Spacer

Beratungstermine der Bezirks-Sozialverwaltung im Landratsamt

Regensburg (RL). Die Sozialverwaltung des Bezirks Oberpfalz bietet auch in den kommenden Wochen wieder Beratungstermine im Landratsamt (Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg) an.

Bezirks-Sozialverwaltung bietet dabei neutrale und kostenlose Erstberatungen (keine Rechtsberatung, keine Vorab-Berechnung) an zu folgenden Themen:

Die nächsten Termine sind:
• Finanzierung von stationärer Hilfe zur Pflege + ambulanter Hilfe zur Pflege
• Eingliederungshilfe für beh. Menschen
• Antragstellung
• Unterhaltspflicht (Allgemeines, keine Berechnungen)

Spacer

Bild

Bundesweiter Digitaltag am 7. Juni – wir sind mit dabei

Save the date

Regensburg (RL). Egal ob virtueller Amtsgang, Online-Arztbesuch, Terminplanung via WhatsApp, Homeschooling der Kinder oder per Mausklick zur Smartwatch – die Digitalisierung verändert unseren Alltag. Damit sich alle in der digitalen Welt sicher bewegen können, lädt ein Bündnis von mehr als 25 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand vereint zum bundesweiten Digitaltag (https://digitaltag.eu/). Mit über 2.500 Aktionen werden die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet. Das Landratsamt Regensburg ist beim 5. Digitaltag mit fünf Veranstaltungen am Start:

Bild Schauen sich die Neuheiten der Abfall-App online an: Andreas Einweg und Ilona Jungwirth von der Abfallwirtschaft des Landkreises. Foto: Petula Hermansky

nämlich zu einem Schnuppernachmittag in der Denkfabrik DIGITAL JUNIOR (Altmühlstraße 1, 93059 Regensburg). Von 12 bis 16 Uhr können Interessierte im 1-Stunden-Rhythmus in die Welt der innovati-ven Techniken schnuppern.

Bild

Die Anmeldung (erforderlich!) erfolgt über die Webseite: www.landkreis-regensburg.de/digitaltag. Auf dieser Webseite sind auch weiterführende Informationen zu allen genannten Veranstaltungen nachzulesen.

Bild Save the date-Logo Veranstalter. Quelle: www.digitaltag.eu
Spacer

Helferkreise und Sprachmittler leisten wertvolle Unterstützung bei Integration

Regensburg (RL). Am Freitag, den 10. Mai 2024, lud das Sachgebiet "Hilfen in schwierigen Lebenslagen – Pflegestützpunkt Plus im Landkreis Regensburg", alle im Flüchtlingsbereich tätigen Ehrenamtlichen der Helferkreise und Sprachmittler zu einer Veranstaltung ins Landratsamt Regensburg ein, um über aktuelle Entwicklungen zu informieren, Gelegenheit zum Austausch zu geben und auch um die wertvolle Arbeit aller Beteiligten zu würdigen.

Paschtu, Tigrinya, Somali und Kurdisch (Badini, Sorani, Kurmanci) gesucht.

Helferkreise:
Aktuell gibt es im Landkreis Regensburg sechs Helferkreise mit ehrenamtlich Engagierten; und zwar in Bernhardswald, Lappersdorf, Sinzing, Deuerling, Donaustauf und Regenstauf. Sie unterstützen Geflüchtete im Alltag. Außerdem finden regelmäßig Austauschtreffen statt, die der Diskussion sowie Lösung von Problemen dienen. Die Helferkreise organisieren Veranstaltungen, wie zum Beispiel Ausflüge, interkulturelle Kochkurse oder gemeinsame Stände auf Weihnachtsmärkten bzw. Bürgerfesten. Dabei haben die Geflüchteten die Möglichkeit, mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Integration wird so gefördert und gelebt.

Online lernen m. d. vhs-Lernportal
vhs-Lernportal - Willkommen im vhs-Lernportal

Sprachmittler:
Die ehrenamtlich tätigen Sprachmittler dolmetschen bei Gesprächen in verschiedenen Behörden und Einrichtungen für Landkreisbewohner, deren Deutschkenntnisse für das sprachliche Verständnis von komplexeren Sachverhalten noch nicht ausreichen und erleichtern so das Verständnis auf beiden Seiten. Sie sind zumeist Muttersprachler, die die Sprache und bei Bedarf den kulturellen Kontext übersetzen können. Sie sind neutral, unparteiisch und unterliegen der Schweigepflicht. Der Sprachmittlerpool wurde 2014 ins Leben gerufen und besteht derzeit aus ca. 70 Sprachmittlern für insgesamt 26 Sprachen. Sprachmittler werden durch Mitarbeiter des Landratsamtes, den Kindertageseinrichtungen und der Jugendsozialarbeit an Schulen im Landkreis Regensburg gebucht.

Bild Informierten über die aktuellen Entwicklungen im Bereich Integration: v.re: Alexander Damm, Sachgebietsleiter Sicherheitsrecht; Petra Haslbeck, Sachgebietsleiterin Hilfen in schwierigen Lebenslagen – Pflegestützpunkt Plus im Landkreis Regensburg; Landrätin Tanja Schweiger; Roswitha Hierl, Geschäftsführerin der vhs Regensburger Land sowie Martin Laumer, Sachgebietsleiter Soziale Angelegenheiten. Foto: H.C. Wagner
Spacer