Ausgabe 222 • 5. Jahrgang • KW 18 • 06.05.2021

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Auf Ambulante Pflege ist Verlass - Caritas würdigt ihre Mitarbeiter

Bild

Patrick Skrowny erhält Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten

Spacer

Bild

Bild


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU


Liebe Pfarrgemeinde,

wir befinden uns in der Osterzeit, in der gerade unser Glaube an die Auferstehung Jesu Christi, und damit der Sieg der Liebe über das Böse, neu gestärkt werden soll. Ein 440 cm x 110 cm großes, ungebleichtes Leinen, das die Wissenschaft seit vielen Jahren beschäftigt, will uns dabei zum Nachdenken anregen. Es handelt sich um das Grabtuch von Turin, das den Abdruck eines toten Mannes zeigt und welches viele als das Grabtuch von Jesus Christus deuten. Ob es sich bei diesem Tuch wirklich um das Grabtuch von Jesu Christus handelt, kann wohl niemals nachgewiesen werden, da es kein akzeptables natur-wissenschaftliches Experiment zur Auferstehung Jesu Christi gibt und geben kann. Vielmehr will und soll das tief berührende Bild unsere Neugier am Glauben wecken und den vorhandenen fördern. So ist das „Grabtuch eine Mahnung an die Fähigkeit des Menschen zur grenzenlosen Grausamkeit und eine Hoffnung, dass das Böse nicht das letzte Wort hat”. (Prof. Dr. Dietz).

Eine Kopie des Grabtuches besitzt unsere Diözese und wird in den kommenden Wochen in unserer Pfarrgemeinde ausgestellt sein. Sie sind eingeladen, sich dieses Grabtuch anzuschauen und sich so selbst ein Bild davon zu machen. Ebenso wird es dazu mehrere Andachten geben – informieren Sie sich bitte auf der Homepage oder im Pfarrbrief. Im Monat Mai werden wir die Maiandachten wie gewöhnlich am Sonntag um 19.00 Uhr in der Kirche halten. Ebenso werden wir – nach jetzigem Stand – den 1. Mai zumindest mit einer kleinen Prozession beginnen. Diese wird am Sa. 01.05. um 20.30 Uhr im Rathausgarten beginnen und in der Stadtpfarrkirche mit einer kleinen Marienandacht um ca. 21.10 Uhr enden.

Unsere Kleinsten sind mit ihren Familien zum Zwergerlgottesdienst am So 02 .Mai um 17.00 Uhr eingeladen. Dabei können die Kinder, wenn sie möchten, ein kleines Passbild oder ein anderes Foto (bitte nicht größer als ca. 4 x 4 cm) mitbringen. Auch unsere Firmlinge werden in den nächsten Tagen das Programm für die Firmvorbereitung erhalten. Papst Franziskus ruft zu einem Gebetsmarathon für ein Ende der Pandemie auf. Im Monat Mai soll dafür besonders der Rosenkranz gebetet werden. Wir werden uns dem anschließen und am Donnerstag den Rosenkranz in dieser Intention beten. Und schließlich noch ein Hinweis: Unsere Altarbeleuchtung in der Kirche ist sehr alt. Da zwei Strahler nun defekt sind und sich eine Reparatur nicht mehr lohnt, müssen wir diese ersetzen. Sollten Sie dafür eine kleine Spende geben wollen, sagen wir jetzt schon ein herzliches Vergelt’s Gott. (Information dafür direkt beim Herrn Pfarrer).

Gottes Segen,

Pfarrer Berno Läßer


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Der Ablass am Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit wird unter den gewohnten Bedingungen (Beichte mit entschlossener Abkehr von jeder Sünde, Kommunion-empfang und Gebet in den Anliegen des Papstes) gewährt.

Freitag 07.05.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
15.15 Uhr (Pfk) Andacht für die Erstkommunionkinder
15.30 Uhr (Pfk) - hl.Messe - besonders herzlich eingeladen sind die Schüler und Kinder
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
8.00 Uhr (Pfk) Aussetzung des Allerheiligsten
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz vor ausgesetztem Allerheiligsten
19.00 Uhr (Pfk) - hl.Messe mit Herz-Jesu-Gebet und Segen - hl.Messe: Anna Silberhorn für + Geschwister, + Schwager und + Schwägerin - hl.Messe für + der Familie Sollner und + Christa Pritschet - hl.Messe: Hans Schuster für + Verwandte

Samstag 08.05.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl.Messe: Maria Rahm für + Verwandte - hl.Messe: Franz Häusler für + Geschwister
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl.Messe: Rudolf Keller für + Ehefrau Anna und + Sohn Rudolf - hl.Messe: Geschwister Utz für + Eltern Josef und Walburga Utz - hl.Messe: Maria Helneder für + Hubert Werner

Sonntag 09.05.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl.Messe in den Anliegen der Pfarrgemeinde - hl.Messe: Elisabeth Meyer für + Eltern und + Schwiegereltern
09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl.Messe: Familie Ibler für + Eltern Barbara u. Sebastian Scheid u. + Vater Franz Ibler - hl.Messe: Geschwister Zweckerl für + Eltern Alois und Barbara und + Verwandte Schauermesse für Thalhof - hl.Messe: Elisabeth Niebler für + Eltern und + Angehörige
10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl.Messe: Josef Schmid für + Eltern Kreszenz und Anton Schmid - hl.Messe für + Josef Petz zum 10. Sterbetag - hl.Messe: Franziska Dinauer mit Söhnen für + Anton Dinauer
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) Maiandacht

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Spacer


NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. brauchen. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

Bild Wenn Sie auf diese Anzeige antworten möchten senden Sie bitte einen verschlossenen Umschlag mit Ihrem Brief und dem Vermerk "Liebe meines Lebens" an die Hemauer Woche, An der Maierbreiten 24, 93155 Hemau - Wir leiten ihren Brief umgehend an die Dame weiter.


Spacer

EDV-Umstellung im Einwohneramt

Wegen EDV-Umstellung im Einwohneramt am 18.05. und 19.05.2021 ist keine Terminvergaben zur persönlichen Vorsprache möglich!

Aufgrund einer Systemumstellung steht die Software für das Einwohnerwesen an diesen beiden Tagen nicht zur Verfügung.

beachten. Ab 20.05.2021 ist wieder der im Rahmen der pandemiebedingten Einschränkungen übliche Dienstbetrieb mit Terminvereinbarung vollumfänglich möglich.

Spacer

Standesamtliche Nachrichten April 2021

In der Zeit vom 01.04.2021 bis zum 30.04.2021 haben auf dem Standesamt Hemau die folgenden Paare die Ehe geschlossen; die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor.

Gemeindeteil Aicha 1 A, Hemau

Spacer

In der Zeit vom 01.04.2021 bis zum 30.04.2021 wurde im Standesamt Hemau der Sterbefall folgender Personen beurkundet; die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor.

Hauptstraße 32, Ihrlerstein

Spacer

Wahlhelfer*innen für die Bundestagswahl gesucht

Priorisierung der Wahlhelfer bei der Corona-Schutzimpfung

Am 26.09.2021 findet die Bundestagswahl statt. Die Stadt Hemau sucht hierzu wieder freiwillige Wahlhelfer, die dieses wichtige Ehrenamt übernehmen wollen.

auch wieder auf viele bewährte Personen zurückgreifen.

Zum Schutz aller Wahlhelfer wurde in § 4 der Coronavirus-Impfverordnung bestimmt, dass diese einen Anspruch auf erhöhte Impfpriorität (Stufe 3) bei der Schutzimpfung gegen das Coronavirus haben. Das bedeutet, dass alle Wahlhelfer, die sich jetzt beim Wahlamt (Kontaktdaten s. o.) melden und verbindlich erklären bei der anstehenden Bundestagswahl für ein Wahlehrenamt zur Verfügung zu stehen, von der Gemeinde eine Bescheinigung zum Nachweis der Impfpriorität beim Impfzentrum oder Hausarzt erhalten können. Wir bitten um Verständnis, dass die Ausstellung von „Gefälligkeitsbescheinigungen“ jedoch nicht möglich ist.

Spacer

SPD-Ortsverein Hemau

Monatssitzung am 07.05.2021 um 19.30 Uhr Online im Jitsi “SPD-OV-Hemau-07-05-2021” ohne Passwort

Spacer

Wochenplan der Evang. Kirchengemeinde Hemau-Nittendorf vom 07. bis 16.05.2021

Hemau/Beratzhausen, mit Pfrin Sollinger per Zoom

So 16.05., 14.00 Uhr
Einführungsgottesdienst Pfrin Sollinger in Hemau in der Friedenskirche – Anmeldung erforderlich! Bei schönem Wetter feiern wir draußen – bitte beachten Sie die gängigen Coronaregeln!

Spacer

Kopfbild

Wieder falsche Polizeibeamte

Am Samstag erbeuteten Unbekannte, die sich als Polizeibeamte ausgaben, erneut einen hohen Geldbetrag und Wertsachen von einer über 70 Jahre alten Seniorin. Sie erhielt zuvor mehrere Anrufe vermeintlicher Polizeibeamter, die auf angebliche Einbrüche in der Nachbarschaft verwiesen und sagten, dass Wertsachen “geschützt werden müssten”. Einem Unbekannten übergab die Frau Bargeld und Wertsachen vor ihrer Haustüre. Leider gelang es den Betrügern auch, eine höhere Bargeldsumme durch Erhalt der Zugangsdaten zum Onlinebanking zu erlangen.

Marihuana im Auto

Eine Streife der PI Neutraubling kontrollierte am Sonntagabend im Rainstallweg einen grauen Golf, der mit einer Frau und einem Mann besetzt war. Dabei stellte sich heraus, dass der 30-jährige Beifahrer im Besitz von Betäubungsmitteln war. Bei der Kontrolle fanden die Beamten knapp 100 Gramm Marihuana. Im Rahmen der Ermittlungen geriet auch ein 28-jähriger Mann in den Fokus, der in Zusammenhang mit dem gefundenen Rauschgift stehen soll. Sowohl bei ihm, als auch beim Beifahrer wurden die Wohnungen durchsucht. Beim 28-Jährigen fand die Polizei neben verbotenen Waffen einen erheblichen Bargeldbetrag. Die Kriminalpolizei hat gegen beide Tatverdächtige Ermittlungen eingeleitet.

Blaulicht im Fahrzeug

Nach einer Mitteilung über einen grauen Seat mit eingeschaltetem Blaulicht auf dem Dach im Bereich des Kapellenwegs bei Wenzenbach am Sonntag gegen 21.30 Uhr ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Amtsanmaßung. Das betreffende Fahrzeug wurde kurz darauf auf einem Parkplatz entdeckt. Dort befand sich zudem ein weiteres Fahrzeug, in dem tatsächlich ein Blaulicht vorhanden war.

Führerlos gegen Gartenzaun

Glimpflich endete die führerlose Fahrt eines Autos am Freitag in Hinterzhof bei Laaber. Der Fahrer hatte den Wagen ohne Einlegen des Ganges bzw. Anziehen der Handbremse abgestellt, sodass sich das Fahrzeug auf der abschüssigen Triftstraße selbständig machte und erst am Gartenzaun eines Anwesens zum Stehen kam.

Arbeiter schwer verletzt

Beim Verlegen von Baustahlmatten auf einer Baustelle in Nittendorf stützte sich ein Bauarbeiter am Rand einer Schalung ab. Als diese nachgab, verlor der 39-Jährige das Gleichgewicht und stürzte rund fünf Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er multiple Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Höhenkontrolle in Betrieb

Die automatische Höhenkontrolle vor den beiden Portalen des Tunnels Prüfening auf der A93 zwischen den Anschlussstellen Regensburg-West und Regensburg-Prüfening ist aktiviert. Sobald die Sensoren ein zu hohes oder zu hoch beladenes Fahrzeug erkennen, schalten die Ampeln vor dem Tunnel auf Rot und stoppen so den Verkehr. Der Tunnel ist für Fahrzeuge mit einer Höhe von bis zu vier Metern inklusive Ladung freigegeben.

Haftbefehle lagen vor

Am Dienstag kontrollierten Bundespolizisten in Regensburg einen Deutschen. Beim Abgleich im Fahndungssystem stellten die Beamten zwei Haftbefehle wegen Erschleichens von Leistungen fest. Der Mann war mehrfach im Bus ohne gültigen Fahrschein angetroffen worden. Gegen den 60-Jährigen lagen ein Untersuchungshaftbefehl und ein Strafbefehl vor. Die im Strafbefehl verhängte Geldstrafe von 1420 Euro konnte der Mann ohne festen Wohnsitz nicht aufbringen. Auf ihn warten nun 90 Tage Ersatzfreiheitsstrafe.

Mit Tempo 101 durch die Stadt

Die Polizei hat am Dienstag in der Donaustaufer Straße einen Raser erwischt, der mit 101 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs war. Ihn erwarten nun zwei Monate Fahrverbot, zwei Punkte sowie ein Bußgeld von mindestens 280 Euro. Zwischen 9.30 und 12.30 Uhr kontrollierte die Polizei demnach die Geschwindigkeit von 1523 Fahrzeugen, 23 davon waren zu schnell unterwegs.

Spacer