Ausgabe 195 • 4. Jahrgang • KW 44 • 29.10.2020

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Die neuen Könige wurden gekürt

Bild

Stadtpfarrer Röhrner erteilt Segen - Gute Reise den Caritas-Fahrzeugen

Bild

Das 500. Baby in der Goldberg-Klinik in diesem Jahr

Spacer


Bild

Bild


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Liebe Pfarrgemeinde,

die Nachbarschaftshilfe feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Jubiläum. Deshalb möchte ich auf diesem Weg den Mitgliedern der Nachbarschaftshilfe von Herzen ein „Vergelt’s Gott“ sagen, für die vielen Dienste, die sie verrichten. Sie scheuen keine Mühen, um sich für die Schwachen und Notleidenden auf den Weg zu machen, Not zu lindern oder einfach dort zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird. Durch ihren unentgeltlichen und ehrenamtlichen Dienst hilft die NH-Hilfe dabei nicht nur den Menschen, sondern sie zeigt ihnen viel mehr und Wichtigeres: nämlich, dass hinter jedem Menschen eine Gemeinschaft steht, die sich für ihn Zeit nimmt, seine Nöte und Sorgen ernst nimmt und versucht, diese zu lindern. Dadurch wird sichtbar, dass jeder Mensch kostbar und wertvoll ist, ja vor allem, dass er von Gott geliebt ist. Für dieses wichtige christliche und unersetzbare Zeichen und für ihren Dienst sage ich der Nachbarschaftshilfe im Namen der Menschen unserer Pfarrgemeinde von Herzen „Vergelt’s Gott“.
Ich wünsche den Mitgliedern, dass sie in ihrer Aufgabe immer wieder Gottes Schutz und seine Liebe spüren dürfen, dass sie merken dürfen, dass gelebte Nächstenliebe immer auch ein Weg ist, um Gott selbst zu begegnen.

In Dankbarkeit und Gottes Segen auf viele weitere Jahre

Stadtpfarrer Berno Läßer

Einige Informationen zu:

- Allerheiligen und Allerseelen

Immer wieder werde ich gefragt, wie heuer Allerheiligennachmittag und Allerseelen gefeiert wird. Nach den aktuellen Vorschriften ist der Gräbergang erlaubt. Der Ablauf wird folgendermaßen sein: Um 13.30 Uhr wird die Gräbersegnung am Waldfriedhof sein, um 14.15 Uhr die Andacht in der Kirche, die zeitgleich ins Jugendheim per Video und auch ins Freie übertragen wird. Um 15.00 Uhr und zusätzlich um 16.00 Uhr finden die Gräbersegnungen im Friedhof St. Salvator statt. Beachten Sie bitte dort, dass auf diesem Friedhof Maskenpflicht besteht und halten Sie bitte Abstand (deshalb am St. Salvator ein zusätzlicher Termin um 16.00 Uhr) und die Hygienemaßnahmen ein. Hinweisen darf ich auch auf die zusätzlichen Beichtzeiten vor Allerheiligen. Die Beichte (anonym oder als Gespräch) findet weiter in der Jugendheimküche statt.

- Uhrzeit für die Vorabendmessen in der Winterzeit

In der Nacht vom 24. auf den 25. Oktober wird wieder die Uhr umgestellt. Normalerweise wird dabei auch der Beginn der Sonntags-Vorabendmesse von 19.00 Uhr auf 18.00 Uhr vorverlegt. Da wir aktuell aufgrund der Pandemie jedoch zwei - hl. Messen haben, haben wir uns entschieden, den Beginn der Vorabendmesse nicht zu verändern. Das bedeutet, dass auch in der Winterzeit die - hl. Messen am Samstag um 17.00 Uhr und um 19.00 Uhr stattfinden. Der Rosenkranz wird hingegen im Winter von 18.30 Uhr auf 16.30 Uhr vorverlegt. Übrigens: Um das Platzangebot bei den - hl. Messen am Samstag um 17.00 Uhr, am Sonntag um 09.00 Uhr und um 10.30 Uhr zu erweitern, werden wir diese ab jetzt auch per Video ins Jugendheim übertragen.

- Ehejubilare

Auch heuer wollen wir wieder für alle Ehejubilare beten, den Ehebund erneuern und sie ganz besonders unter den Schutz Gottes stellen. Leider stehen uns nicht alle Hochzeitsdaten zur Verfügung. Deshalb unsere Bitte: Wenn Sie 25, 30, 40 oder 50 Jahre verheiratet sind, melden Sie sich bei uns im Pfarrbüro. Gerne können Sie natürlich auch Paare melden, von denen Sie wissen, dass Sie dieses Jahr ein Jubiläum feiern. Wir werden Ihnen dann eine Einladung mit allen weiteren Informationen zu senden.

- Vergelt‘s Gott für die Masken

Ganz herzlichen Dank dem Frauenbund, der uns wieder mit selbstgenähten Masken versorgt hat. Vergelt’s Gott. Übrigens: Die Gotteslobe dürfen ab jetzt wieder in der Kirche aufgelegt werden.

- Treffen des Kinderchores

Alle Kinder bis zu 10 Jahren sind herzlich eingeladen um im Mini-Chor mit zu singen. Um zunächst miteinander zu sprechen (Hygienekonzept) und den Termin abzustimmen, findet bei Interesse ein Treffen mit einem Elternteil am Fr. 23.10.2020 um 16.00 Uhr im Jugendheim statt.

- Requiem für H. H. Pfarrer Engelbert Ries

Überraschend und traurig haben wir die Nachricht bekommen, dass H. H. Pfarrer Ries verstorben ist. Am Mi um 18.30 Uhr wollen wir für ihn den Totenrosenkranz beten und anschließend das Requiem feiern. Möge Gott ihm seinen Dienst reichlich lohnen.


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Freitag 30.10.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
15.30 Uhr (Pfk) Schülermesse - hl. Messe nach Meinung
18.30 Uhr (Pfk) Oktoberrosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) Gebet in persönlichen Anliegen

Samstag 31.10.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
16.30 Uhr (Pfk) Oktoberrosenkranz
16.30 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit für Allerheiligen
17.00 Uhr (Pfk) Festtagsvorabendgottesdienst - hl. Messe: Gertraud Fischer mit Kindern für + Ehemann und Vater - hl. Messe: Anneliese Häußler für + Brüder, + Schwager und + Schwester - hl. Messe: Waltraud Scheld für + Eltern und + Schwager
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit für Allerheiligen
19.00 Uhr (Pfk) Festtagsvorabendgottesdienst - hl. Messe: Franz Niebler für + Eltern Maria und Franz Niebler - hl. Messe: Josef Fraß für + Eltern - hl. Messe: Maria Helneder für + Mutter Marianne Mittermaier - hl. Messe: Rita Galetzka für + Eltern und + Angehörige - hl. Messe: Wilhelm Nießl für + Tanten und + Onkel

Sonntag 01.11.

07.30 Uhr (Pfk) Festtagsgottesdienst - hl. Messe in den Anliegen der Pfarrgemeinde
09.00 Uhr (Pfk) Festtagsgottesdienst - hl. Messe: Maria Lell für + Verwandte - hl. Messe. Walburga Mirbeth für + Eltern, + Bruder und + Tante Berta - hl. Messe. Familie Ibler für + Brüder Johann und Josef Scheid - hl. Messe: Kath. Frauenbund Hemau für + Mitglied Anna Keller
10.30 Uhr (Pfk) Festtagsgottesdienst - hl. Messe: Hilda Schmidmeister für + Marianne Döring und + Hilde Reisinger - hl. Messe: Ehemann und Kinder für + Mutter Krystyna Maichrzik
13.30 Uhr (Waldfriedhof) Gräbersegnung
14.15 Uhr (Pfk) Andacht mit Totengedenken anschließend gemeinsame Prozession zum Friedhof St. Salvator
15.00 Uhr (St. Salvator) Gräbersegnung
16.00 Uhr (St. Salvator) Gräbersegnung Das ewige Licht spendete Brigitte und Josef Mirbeth, Hemau. Von Allerheiligen mittags bis 08. November kann täglich einmal ein vollkommener Ablass für die Verstorbenen gewonnen werden. (Beichte, Kommunionempfang, Gebet nach Meinung des - hl. Vaters, Friedhofsbesuch)

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Rathausgarten (Treffpunkt vor dem Haupteingang der Stadtpfarrkirche)

Di 10.11. 14.00 Uhr

Gottesdienst vor allem für die Senioren in der Stadtpfarrkirche

Spacer


NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. haben. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

Landkreis Regensburg überschreitet Schwellenwert von 50

Regensburg (RL). Der Landkreis Regensburg hat laut Robert-Koch-Institut am 26. Oktober 2020 mit einem Inzidenzwert von 50,5 den Schwellenwert von 50 erstmals überschritten.

Ausnahmen von der Maskenpflicht nach § 18 der 7. BayIfSMV sind weiterhin möglich. Nicht notwendig ist eine Rückkehr in den Distanzunterricht, eine Teilung der Klassen und auch nicht die Wiedereinführung des Mindestabstands von 1,5 m im Unterrichtsraum.

Für den Bereich der Schulen, und damit insbesondere auch für die Grundschulen werden vom Staatlichen Gesundheitsamt des Weiteren folgende Empfehlungen für die Umsetzung der Maskenpflicht ausgesprochen:

- Am Platz kann die Maske im Unterrichtsbetrieb oder in der Pause auf dem Schulgelände zum Zweck einer kurzen Trinkpause beziehungsweise auch für eine kurze Essenspause abgelegt werden.
- Ferner kann die Maske im Unterricht während des Lüftens abgenommen werden.
- Es wird empfohlen, soweit die Witterung dies zulässt, den Sportunterricht im Freien abzuhalten. Soweit bei kontaktfreien Sportarten der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann, kann auf die Verpflichtung zum Tragen einer Maske verzichtet werden.
- Für den Bereich des Schulhofes kann auf die Verpflichtung zum Tragen der Maske ebenfalls verzichtet werden, soweit der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.

Kindertageseinrichtungen im Landkreis Regensburg:
Analog der Regelung zu den Schulen soll nach Auffassung des Gesundheitsamtes auch bei den Kindertagesstätten lediglich die Stufe 2 des Rahmenhygieneplans für die Kindertagesbetreuung zur Anwendung kommen. Es gelten daher ab 27.10.2020 die Regelungen nach Stufe 2 dieses Rahmenhygieneplans.

Ob es im Landkreis stark frequentierte öffentliche Plätze mit einem höheren Infektionsrisiko gibt, für die im Rahmen einer Allgemeinverfügung eine Maskenpflicht festzulegen ist, wird derzeit mit den Landkreisgemeinden abgestimmt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landkreises Regensburg unter landkreis-regensburg.de/Corona.

Spacer

Virtuelles Bürgerbüro hat sich etabliert

Digitaler Service am Landratsamt Regensburg wird stetig weiter ausgebaut

Regensburg (RL). Der Projektstart Virtuelles Bürgerbüro am Landratsamt Regensburg ist geglückt. Seit 4. August 2020 steht den Bürgerinnen und Bürgern dieser zusätzliche, digitale Service offen und sie nutzen ihn: 1 148 Sitzungsteilnehmer hat das System bisher gezählt (Stand 20.10.2020). Die virtuellen Büros waren 29 398 Minuten geöffnet und seit dem Start wurden 656 Meetings von 28 virtuellen Ansprechpartnern abgehalten.

Gartenkultur und Landespflege sowie für Gespräche der Suchtberatung des Gesundheitsamtes. Auch das Büro von Landrätin Tanja Schweiger ist über das Virtuelle Bürgerbüro erreichbar. Neu hinzugekommen ist nun auch die Gleichstellungsstelle, weitere Fachbereiche aus dem Sozialen Bereich sind in Vorbereitung.

Die Software der Firma SWS, die nach dem geglückten Projektstart in Regensburg, auch weit über die Grenzen Bayerns hinaus im kommunalen Umfeld zum Einsatz kommen soll, wird ständig weiterentwickelt und mit neuen Funktionen ergänzt; zum Beispiel mit der neuen Online-Terminvereinbarung. Hier können die Fachbereiche, die bereits das Virtuelle Bürgerbüro nutzen, zusätzliche virtuelle Termine anbieten. Das Landratsamt setzt die Software aber auch in anderer Form ein: Für Schülerinnen und Schüler beziehungsweise ganze Klassen, die sich auf Firmenpraktika im Lebensmittelbereich vorbereiten, ermöglicht das Gesundheitsamt die nötigen Belehrungen nach dem Infektionsschutzgesetz (Gesundheitszeugnis) nun auch als Online-Schulung. Dieses Angebot stößt bei den Schulen auf begeisterte Resonanz und wird gerne angenommen, wo die technische Ausstattung dafür vorhanden ist.

Bild Gesundheitsamts-Mitarbeiterin Franziska Lutz schult Schülerinnen und Schüler, die ein Gesundheitszeugnis für ihre Praktika brauchen, nun auch digital. Foto: Astrid Gamez

direkt vor Ort. Über die Homepage des Landratsamtes ist eine Übersicht über alle dafür zugänglichen Bereiche mit entsprechenden Öffnungszeiten zu finden. Wenn das gewünschte Büro geöffnet und frei ist, kann sich der Nutzer in einen virtuellen Wartebereich einwählen. Sobald der zuständige Bedienstete frei ist, wird Einlass gegeben und das Gespräch kann sofort beginnen. Um das Virtuelle Bürgerbüro zu „betreten“, benötigt man einen Laptop oder PC mit Webcam und Mikrofon beziehungsweise Headset oder ein Smartphone mit jeweils einer Internetverbindung. Kosten entstehen den Bürgerinnen und Bürgern durch die Nutzung der digitalen Sprechstunde nicht.

Spacer

Spacer

Einladung zur Sitzung des Bau- und Umweltausschusses

Sehr geehrte Damen und Herren, zur Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am Dienstag, 03.11.2020, um 19:00 Uhr im Ratssaal des Zehentstadels darf ich Sie mit folgender Tagesordnung einladen:
Öffentlicher Teil

eines Geräteschuppens; Johann-Nepomuck-Müller-Straße 32, 93155 Hemau; Fl. Nr.: 339/19 Gemarkung Hemau

1.9. Informelle Bauanfrage: Errichtung eines Carports; Paintener Weg 2, 93155 Hemau Fl. Nr.: 255 Gemarkung Hemau

1.10. Bauanträge: Bekanntgabe von Genehmigungfreistellungen

2. Bauleitplanung der Stadt Dietfurt; Aufstellung des Bebauungsplans "Töging Ost Änderung 03" im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB; hier: Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB

3. Bauleitplanung Stadt Dietfurt; Aufstellung des Bebauungsplanes "Photovoltaik-Freiflächenanlage Eichelhof - Sondergebiet für erneuerbare Energien" parallel zur 4. Änderung des Flächennutzungsplanes hier: Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB

4. Bauleitplanung Markt Nittendorf; Neuaufstellng des Flächennutzungsplanes mit integriertem Landschaftsplan; hier: Frühzeitige Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 1 BauGB

5. Informationen

6. Anfragen nach § 32 Geschäftsordnung

Anschließend nicht öffentliche Sitzung.

Mit freundlichen Grüßen

Tischhöfer
Erster Bürgermeister

Spacer

Absage Bürgerversammlungen

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Infektionszahlen müssen die für nächste Woche geplanten Bürgerversammlungen abgesagt werden. Es wird versucht, eventuell eine digitale Lösung als Bürgerinfo zur Verfügung zu stellen.

Spacer

Christkindlmarkt 2020 sowie Faschingszug und Neujahrsempfang 2021 abgesagt

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, aufgrund der Coronavirus-Pandemie sind wir alle angehalten, soziale Kontakte einzuschränken und größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Daher ist eine verlässliche und sichere Planung des bevorstehenden Christkindlmarktes am 21.12.2020, des Neujahrsempfangs und auch des Faschingszugs 2021 zurzeit nicht realisierbar.

Faschingszug-teilnehmer/innen und Marktbeschicker/innen im Voraus bereits betreiben würden.

Wir bedauern sehr, dass unser sonst so bekannter und farbenfroher Faschingszug in der Saison 2020/2021, die traditionelle Einladung zum Neujahrsempfang der Stadt Hemau und leider auch der Christkindlmarkt in der sonst so besinnlichen Adventszeit nicht möglich sind. In dieser herausfordernden Zeit wünschen wir Gesundheit und Zuversicht. Miteinander können wir diese außergewöhnliche Situation meistern und uns gegenseitig unterstützen, sodass wir hoffentlich schon bald wieder alle gemeinsam feiern können.

Bis dahin bleiben Sie gesund!

Ihr
Herbert Tischhöfer
Erster Bürgermeister

Spacer


Wochenplan der Evang. Kirchengemeinde Hemau-Nittendorf vom 30.10. bis 08.11.2020

Der Wochenspruch für den 21. Sonntag nach Trinitatis steht in Römer 12,21: „ Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem." |

So 1.11., 10.00 Uhr
kein Gottesdienst - Ferienrhythmus, Arche Nittendorf

So 1.11., 15.00 Uhr
Aussiedlerandacht, Friedenskirche Hemau

Sonntag, 8.11.2020

So 8.11., 10.00 Uhr
Gottesdienst, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Vikarin Ruf)

So 8.11., 10.15 Uhr
Gottesdienst, Friedenskirche Hemau (mit Pfrin. Thürmel)

So 8.11., 15.00 Uhr
Aussiedlerandacht, Friedenskirche Hemau

Spacer

Bild

Corona: Aktueller Stand zu Infektionsfällen an Schulen und Kitas

Regensburg (RL). Wegen aufgetretener Covid-19-Infektionsfälle sind folgende Schulen und Kitas von Quarantänemaßnahmen betroffen:

einschließlich 4. November.

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger, Regensburg: eine Klasse in Quarantäne bis einschließlich 10. November.

Vom Gesundheitsamt Regensburg wurden alle notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet.

Spacer

Kopfbild

unmittelbarer Nähe des “Werfers” ein kleines Druckverschluss-Tütchen, das Amphetamin enthielt. Den 25-jährigen türkischen Staatsangehörigen erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Drogen auf dem E-Scooter

Am Sonntag, 5 Uhr, unterzog die Polizei in der Schwandorfer Straße den Fahrer eines E-Scooters einer Verkehrskontrolle, da er drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Der Mittdreißiger gab zu, kürzlich Amphetamine konsumiert zu haben; ein Vortest darauf war positiv. Der E-Scooter wurde sichergestellt. Nach einer Blutentnahme wurde der tschechische Staatsangehörige entlassen.

Fluchtversuch bei Kontrolle

Am Sonntag gegen 3 Uhr nachts wollte eine Streife der PI Nord in der Drehergasse einen auffälligen Fahrradfahrer kontrollieren. Der 17-Jährige wollte sich der Kontrolle jedoch entziehen. Die Beamten konnten eine Flucht aber unterbinden. Bei der nachfolgenden Rangelei stürzte der Radler zu Boden, wodurch eine Flasche Wodka zu Bruch ging. Diesen Wodka hatte der junge Mann zuvor im Einzelhandel gestohlen. Außerdem führte er Marihuana mit und war im Besitz von zwei fremden Personalausweisen.

Betrunken mit Auto unterwegs

Wegen seiner auffälligen Fahrweise wurde am Sonntag gegen 1.30 Uhr in Beratzhausen ein junger Mann kontrolliert. Dabei bemerkten die Beamten, dass er stark nach Alkohol roch, lallte und wankte. Der Mann verweigerte aber einen freiwilligen Atemalkoholtest, sei von Anfang an aggressiv und nicht kooperativ gewesen, sodass die Blutentnahme nur unter Zwang durchgeführt werden konnte. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden noch vor Ort sichergestellt. Gegen den 23-Jährigen wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Anhänger mit Plane entwendet

Ein Autoanhänger mit Planenaufbau wurde aus einer unversperrten Garage im Weinbergweg in Laaber entwendet. Der Zeitwert des Anhängers liegt bei rund 1000 Euro. Hinweise zum Diebstahl erbittet die PI Nittendorf unter Tel. (09404) 95140.

Stau nach Unfall auf A3

Wegen eines Unfalls, bei dem ein Kleintransporter in einen Lastwagen krachte, war die A3 zwischen Regensburg-Ost und Regensburg-Burgweinting in Fahrtrichtung Nürnberg mehrere Stunden gesperrt. Der Unfall ereignete sich gegen 13.50 Uhr. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt, am Auto entstand Totalschaden. Während des Einsatzes der Rettungskräfte war die A3 in dem Bereich auch in Fahrtrichtung Passau kurz gesperrt.

Zwei Männer forderten Geld

Ein 18-Jähriger ist am Montagmorgen von zwei Männern überfallen worden. Der Azubi stieg gegen 6.45 aus dem Regionalzug von Regensburg nach München am Bahnhof in Köfering aus. Er wollte zu seiner Arbeitsstelle gehen. Noch auf dem Bahnhofsgelände wurde er von zwei Männern angesprochen. Die beiden Unbekannten forderten Geld unter Androhung von körperlicher Gewalt. Eingeschüchtert übergab der leicht verletzte 18-Jährige einen Geldbetrag im mittleren zweistelligen Bereich. Von den beiden männlichen Tätern im Alter von etwa 30 Jahren, war einer zirka 1,70 Meter groß und kräftig, er hatte schulterlange Haare und trug einen Vollbart. Bekleidet war er mit einem Kapuzenpulli und einer grauen Jogginghose. Sein Begleiter trug einen dunklen Kapuzenpullover mit der Aufschrift “Trasher” und eine Jeans, war rund 1,90 Meter groß und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

Auto prallt gegen Lkw

Ein schwerer Unfall ist am Montag, gegen 11 Uhr, auf der Staatsstraße zwischen Dinau und Dallackenried passiert. Eine Frau aus dem Landkreis Schwandorf fuhr mit ihrem Nissan Juke von Dinau in Richtung Dallackenried. Aus noch nicht geklärten Umständen kam sie auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem 40-Tonner zusammen. Der Lkw-Fahrer hatte noch versucht, nach rechts auszuweichen, konnte den Unfall aber nicht verhindern. Seiner Reaktion ist es zu verdanken, dass es zu keinem Frontalzusammenstoß kam: Die Fahrzeuge prallten vorne links aufeinander. Das Auto schleuderte über die Fahrbahn und kam im Graben zum Stehen. Auch der Lkw kam von der Straße ab. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt, die Autofahrerin wurde schwer verletzt in ein Klinikum gebracht. Am Nissan entstand Totalschaden, Sattelzugmaschine und Auflieger wurden ebenfalls erheblich beschädigt. Gesamtschaden: rund 120.000 Euro.

Geparktes Auto in Flammen

Auf dem Volksfestplatz in Hemau ist am Dienstag kurz vor Mitternacht ein Auto ausgebrannt. Der 20 Jahre alte Seat ist vor rund zwei Wochen auf dem Volksfestplatz abgestellt worden. Warum er in Brand geriet, ist noch unklar. Die Feuerwehr Hemau konnte den Brand schnell löschen. Am Auto entstand Totalschaden.

Waffen und Drogen im Auto

p>Auf der A3 bei Sinzing haben Polizisten in der Nacht zum Dienstag einen 31-Jährigen kontrolliert. In seinem Auto fanden sie ein verbotenes Elektroschockgerät, ein ebenfalls verbotenes Butterflymesser sowie zwei Schlagringe und Betäubungsmittel.

Spacer

Bild